Calumet Pro-D Series 7047 Kugelkopf

Calumet Pro-D Series 7047 Kugelkopf

Vor wenigen Tagen habe ich von der Entscheidung für ein leichtes Reisestativ berichtet. Da das Stativ ohne Kopf verkauft wird, und sich schon bald die Kombination aus Videoneiger und dem Bilora-Carbon-Stativ als ungeeignet erwies, bin ich auf die Suche nach einem passenden Kugelkopf gegangen.

Die Anforderungen waren von vornherein klar:

Anwendung: Fotografie – und nicht Video!

Geringes Gewicht und geringe Größe

Stabilität für die Verwendung mit mittleren Teleobjektiven bis max. 400mm (KB)

Die sogenannten Markenhersteller wie Gitzo und Manfrotto bieten gleichermaßen geeignete Köpfe, sind jedoch übermäßig teuer. Gelegenheiten andere Kugelköpfe unter € 100,– z.B. von Bilora oder Sirui selbst zu testen, hatte ich nicht. Aber in der Düsseldorfer Filiale des Fachhändlers meines Vertrauens, der Firma Calumet, konnte ich in aller Ruhe diverse Köpfe in Verbindung mit meinem Stativ testen.

Als idealer Kompromiss zwischen Gewicht, Stabilität, Größe (der Kopf sollte auf dem Stativ montiert in die Stativtasche passen) und Preis entschied ich mich für den Calumet Pro-D Series 7047 Kugelkopf.

Merkmale:

  • Maximale Belastbarkeit: 8 Kg
  • Unabhängige Schwenk- und Kugelfeststellknöpfe
  • Einstellbare Friktion
  • 360° schwenk mit kalibrierter Genauigkeit
  • Sicherheitsverriegelung der Schnellwechselplatte
  • Eingebaute Wasserwaage
  • Sanft geschmierte Bewegungen
  • Beinhaltet ¼-20″ Stativschraube auf Schnellwechselplatte
  • Abmessungen (H x B x T): 10 x 8 x 10cm
  • Gewicht: 0.4kg
  • Durchmesser: 32mm
  • Maximale Belastung: 8kg

Praktisch: auf diversen anderen Drei- und Einbeinstativen verwende ich seit Jahren die Schnellwechselplatten von Manfrotto (sie werden mittlerweile nahezu baugleich auch von Calumet als Zubehör angeboten). Die Wechselplatten sind vergleichsweise klein und die Verriegelung auf dem Stativ erfolgt meist mit einer Art „Schnappverschluss“, wodurch das ungewollte Herausrutschen der Kamera verhindert wird.

Die Kugel läuft butterweich in der Schale, die Bedienung ist „idiotensicher“, die Friktion („Schwergängigkeit der Verstellung“) läßt sich regulieren, und – wie auch in der Aufzählung der Eigenschaften schon genannt – gibt es für das Schwenken und Feststellen der Kugel unabhängige Knöpfe.

Das Gewicht von 400gr. ist deutlich geringer als z.B. der Manfrotto 498RC2 Kugelkopf Midi, der im gleichen Preisniveau angesiedelt ist. Ein größerer Kopf wäre für das leichte Bilora-Stativ unangemessen gewesen, die Belastbarkeit der Kugelmechanik mit 8 kg ist mehr als ausreichend.

Der Kopf ist in allen Filialen und im Webshop von Calumet zu bekommen, ferner gelegentlich zu günstigen Preisen bei Amazon.

Kommentare – und Vorschläge für Alternativen erwünscht.