Stativ für Reisen – Bilora C283 Perfect Pro Carbon

Für eine mehrwöchige Namibia-Reise musste ein neues Stativ her, dass folgende Anforderungen erfüllen sollte:

  • leicht und beim Transport kompakt – u.a. wegen geplanter Flugreise
  • stabil und schwingungsarm
  • hinreichend „Arbeits“höhe (bei Körpergröße 1,81m)
  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Auch für Video i.V.m. einer DSLR geeignet

Die Auswahl an Stativen ist unüberschaubar, daher war der richtige Kompromiss zwischen Packmaß, Gewicht, Stabilität und Preis nicht ganz leicht zu finden.

Carbon gilt seit Jahrzehnten als Premium-Werkstoff für leichte Stative, war allerdings lange für viele engagierte Amateure und selbst Profis zu teuer. Ich war erstaunt, dass es mittlerweile doch viele Hersteller gibt, die Carbon-Stative zu moderaten Preisen im Programm haben.

Die Entscheidung fiel nach längerer Recherche auf das Bilora C283 Perfect Pro Carbon Stativ.

Die Spezifikationen:

  • geschlossen nur 68 cm lang
  • max. Höhe 164,0 cm (+ Höhe des Neigers / Kugelkopfes! So muss man sich nicht bücken, um die Kamera zu nutzen)
  • max. Belastbarkeit 8,0 kg (ausreichend für DSLR-Vollformat mit Objektiv)
  • Drehklemmung ermöglicht schnelles Fixieren und Lösen
  • Gewicht nur 1650 gr
  • Lieferumfang: gepolsterte Tasche (!), in die auch noch ein montierter Kugelkopf paßt; Werkzeug zur Befestigung des Kopfes

Das Stativ wird ohne Kopf ausgeliefert – und das war mir sehr recht, da ich auf dieser Reise auch die Videofunktion der Canon EOS 5D Mark II testen wollte, und dafür einen Videoneiger zum Stativ kaufen wollte. Also bestellte ich den Manfrotto 501HDV dazu und montierte ihn auf das neue Stativ.

Kein Videostativ!

Die Kombination Bilora C283 mit dem Manfrotto 501HDV Videoneiger entpuppte sich letztlich in der Praxis für das Filmen in HD als wenig zielführend: Für verwacklungsfreie Schwenks ist das Stativ einfach zu leicht, selbst wenn man an dem Haken unter der Mittelsäule eine Tasche oder einen Sandsack befestigt. Wohl oder übel muss dann doch ein schweres Videostativ mitgeschleppt werden, denn was nützt das leichte Stativ, wenn die Videoschwenks ruckeln…

Aber als Fotostativ mit dem passenden Kopf ist das Stativ ein echtes Schnäppchen!

Langzeitbelichtung (78 Sek., f. 5,6, 17-40mm, 5D Mark II)mit BiloraDiese Aufnahme wurde mit einer Belichtungszeit von 78 sek (!), Blende 5,6 mit einem Canon EF 17-40mm f. 4 an einer Canon EOS 5D Mark II erstellt (Dummerweise ohne Kabelauslöser, den hatte ich prompt vergessen).

Erst vor 2 Jahren tauschte den Videoneiger gegen den kompakten und recht leichten Calumet Pro-D Series 7047 Kugelkopf aus, und jetzt erfüllt das Stativ genau die Anforderungen, die ich habe.

Anfang 2014 wird das Stativ über inkl. Tasche für rund € 150,– angeboten.

Fazit:

Kaufempfehlung für Fotoreisen, bei denen Gewicht eine Rolle spielt, und Video nicht im Vordergrund steht!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.